22. April 2024

Boxsport.news

aktuelle Nachrichten aus dem Boxsport

IOC: Boxverband Iba soll Anerkennung entzogen werden

Das IOC-Exekutivkomitee empfiehlt, dem umstrittenen Boxverband die Anerkennung zu entziehen. Eine Entscheidung fällt in einigen Tagen. Boxen soll aber Teil des Programms für Olympia 2024 bleiben.

Die Exekutive des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) hat empfohlen, dem umstrittenen Boxweltverband Iba die Anerkennung zu entziehen. Gleichzeitig machte sich die Exekutive für einen Erhalt des Boxens im Programm der Olympischen Spiele 2024 in Paris stark. Das teilte das IOC mit.

Für eine Entscheidung diesbezüglich haben die Exekutive und der deutsche IOC-Präsident Thomas Bach eine außerordentliche Mitgliederversammlung anberaumt. Die Session soll am 22. Juni per Schalte stattfinden.

Der Entschluss gegen die Iba stützt sich laut Mitteilung auf den Bericht des olympischen Dachverbandes von Anfang Juni zur Situation des Boxverbandes. Darin sei festgestellt worden, dass die Iba «die Bedingungen nicht erfüllt hat», die das IOC im Dezember 2021 für eine Wiederzulassung festgelegt hatte.

Die Iba sprach in einer Stellungnahme von einer «abscheulichen und rein politischen» Empfehlung. Die Ergebnisse der letzten beiden Jahre seien ignoriert und nicht berücksichtigt worden. Der Verband kündigte an, vor einem zuständigen Gericht «eine faire Beurteilung zu fordern».

Iba versichert, auf alle Bedenken eingegangen zu sein

Einen Tag zuvor veröffentlichte der Boxverband um den umstrittenen russischen Präsidenten Umar Kremlew einen Report, um einen drohenden Ausschluss aus dem Olympia-Programm zu verhindern. Darin versicherte die Iba, auf alle Bedenken des IOC eingegangen zu sein. Der Verband sei demnach davon überzeugt, dass er alle notwendigen Kriterien erfülle, darunter Good Governance, Finanzen und sportliche Integrität.

Die Iba ist vom IOC seit 2019 unter anderem wegen dubioser Verbandsführung und fehlender finanzieller Transparenz suspendiert. Als Konsequenz wurde das Boxen aus dem olympischen Programm für die Spiele 2028 in Los Angeles gestrichen. Die Qualifikation für Paris 2024 und die olympischen Kämpfe liegen in den Händen einer vom IOC eingesetzten Taskforce – wie schon bei Olympia in Tokio. Einige Nationalverbände riefen einen Konkurrenzverband namens World Boxing ins Leben, der im November offiziell gegründet werden soll.

Copyright 2023, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten,