8. Februar 2023

Boxsport.news

aktuelle Nachrichten aus dem Boxsport

Boxen weiter nicht im Olympia-Programm 2028

Der Boxsport findet weiterhin keine Aufnahme ins Olympia-Programm von Los Angeles 2028. Nach derzeitigem Stand könne die IOC-Exekutive dem Internationalen Olympischen Komitee nicht empfehlen, Boxwettbewerbe unter der Regie des Weltverbands IBA bei den übernächsten Sommerspielen zuzulassen, sagte IOC-Sportdirektor Kit McConnell.

Der vom IOC geforderte Kulturwandel bei der IBA sei weiterhin nicht umgesetzt worden, hieß es zur Begründung. Daher übermittelte der Dachverband der IBA einen weiteren Mahnbrief.

Das IOC zeigt sich weiter besorgt über die Führung sowie fehlende finanzielle Transparenz und Nachhaltigkeit des Verbands. Zudem sollen in der Vergangenheit Kampfurteile manipuliert worden sein. Die vom Russen Umar Kremlew geführte IBA ist abhängig von Geld des russischen Energieriesen Gazprom. 

Der Dachverband hatte die IBA bereits 2019 suspendiert und dem Boxverband jüngst erneut die Zuständigkeit für die Qualifikation und die olympischen Wettbewerbe bei den Sommerspielen 2024 in Paris entzogen.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten,